Sindy

Zu der zierlichen baden-würtenberger Stute Sindy hatte Dirk eine ganz besondere Beziehung. Ob Zuhause oder auf dem Turnier, mit ihr zu arbeiten hat immer Spaß gemacht. . Von ihrem Vater Stan the Man xx bekam sie die Gene für das Gelände vererbt. Nicht ein einziges Mal in ihrer Karriere kam sie mit einem Hindernisfehler aus dem Cross. 2004 belgte sie Platz drei in der CIC*** Weltcupprüfung in Luhmühlen und 2005 wurde sie fünfte beim CCI*** in Kreuth. 2006 stand sie in Luhmühlen mit Dirk in ihrer beider ersten Viersterneprüfung in der Startbox und beendeten diese auf einem tollen fünften Platz. Nach einer weiteren sehr guten Platzierung in Schenefeld erhielten sie ihr Ticket für die Weltreiterspiele in Aachen und zeigten sich auch dort mit Platz neun nach dem Gelände auf Augenhöhe mit den besten der Welt. Leider verlor sie im Cross ein Eisen und konnte zur abschliesenden Verfassungsprüfung nicht mehr vorgestellt werden. Nach weiteren guten Dreisterneplatzierungen in den folgenden drei Jahren ging sie 2009 aus dem Sport und zurück zu ihrer Besitzerin Carola Liedke, wo sie sich nun glücklich um ihr erstes Fohlen kümmert.

Dirk über Sindy:

„Sindy war immer die Prinzessin im Stall. Bis heute ist sie das Pferd mit dem größten Herzen, das ich je bessesen oder geritten habe.“