Gadget de la Cere

Der Franzose Gadget kam 2004 von Michele Scharzenbach aus der Schweiz zu Dirk in den Stall. Der große Braune mit dem außergewöhnlichen Exterieur glich auf den ersten Blick zwar nicht der Ideal-Vorstellung eines Vielseitigkeitspferdes,

aber seine Leistungen sprachen für sich. In den ersten Jahren unter Dirk konnte er einige Zweisterneprüfungen gewinnen und kam auch im im Dreisternebereich stets mit guten Platzierungen nach Hause. 2009 wurde er dritter beim CCI**** in Luhmählen und wurde nach einem Sieg beim CIC*** in Bonn-Rodderberg im selben Jahr für die Europameisterschaften in Fontainebleau nominiert. Ein Jahr darauf empfahl er sich mit guten Platzierungen erneut für ein Championat und sicherte Dirk seine zweite Weltmeisterschaftsteilnahme, diesmal im amerikanischen Kentucky. Leider hatten die beiden auch dort kein Glück und stürzten nach super Dressur und bis dahin tadellosen Geländerunde am zweitletzten Hindernis der Strecke. Nach etwas längerer Winterpause sollte er 2011 die Saison zunächst mit kleineren Prüfungen beginnen und seine zweite Karriere als Lehrmeister beginnen. Zu unser aller Bedauern blieb ihm dies verwehrt, denn noch im gleichen Jahr erlitt er eine schwere Kolik und konnte trotz Notoperation in der Klinik nicht mehr gerettet werden.

Dirk über Gadget:

„Gadget war ein treuer Sportskamerad mit dem Herz am rechten Fleck. Leider war sein Vielseitigkeitsleben zu früh zu Ende. Er hätte großen Spaß daran gehabt, jemandem noch etwas beizubringen.“