/ by /   Unkategorisiert / 0 comments

Hop and Skip in die Hall of Fame aufgenommen

Hop and Skip und somit auch seiner Besitzerin Freya Rethmeier wurde am vergangenen Wochenende eine große Ehre zuteil: Im Rahmen der Vielseitigkeitstage in Luhmühlen wurde Baxter in die Hall of Fame des Vielseitigkeitssports aufgenommen.

Traditionell beruft die Vereinigung Internationaler Vielseitigkeitsreiter (IERA) in Luhmühlen einen Reiter und ein Pferd in die Deutsche Halle of Fame. An der Seite von Hop and Skip wurde in diesem Jahr auch Harry Klugmann auf diese Weise für seine Erfolge gewürdigt.

Hop and Skip alias ‚Baxter‘ hat mit Dirk zwischen 2011 und 2016 an insgesamt 49 internationalen Prüfungen teilgenommen und in dieser Zeit Mannschaftsgold bei den Europameisterschaften 2013 und 2015 und den Weltmeisterschaften 2014 gewonnen. Bereits 2012 hatte er auf der Shortlist für die Olympischen Spiele in London gestanden und musste dort lediglich seinem Stallkollegen King Artus den Vortritt lassen. 2016 absolvierte er beim CHIO in Aachen seine letzte Prüfung und konnte anschließend gesund in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet werden, den er nun bei seiner Besitzerin Freya Rethmeier genießt.

Die große Auszeichnung, die er nun durch die Aufnahme in die Hall of Fame erhalten hat, zeugt vor allem für die langjährige und so großzügige Unterstützung durch Freya Rethemeier. Freya hatte Hop and Skip 2010 von dem Japaner Kenki Sato für Dirk gekauft und von Beginn an vollstes Vertrauen in die gemeinsame Entwicklung der beiden gehabt.

Zu wissen, dass Baxter nach den vielen Jahren im Spitzensport nun einen hoffentlich langen Ruhestand bei Freya genießen kann, macht seine so erfolgreiche Zeit unter dem Sattel erst richtig perfekt.

Hier geht es zur Pressemitteilung.

(Foto von der Verleihung in Luhmühlen: Thomas Ix)

SHARE THIS