/ by /   Unkategorisiert / 0 comments

CICO*** Aachen

Der CHIO gehört definitiv zu einem der Lieblingsturniere von Baxter und auch in diesem Jahr fühlte er sich von Beginn an wie zuhause.
In der Dressur lief er eine für ihn ordentliche Aufgabe, blieb von den Punkten jedoch unter seinen Möglichkeiten.
Im Aachener Springstadion wollte uns auch in diesem Jahr einfach keine Nullrunde gelingen. So sehr wir uns über die zwei Abwürfe im Parcours ärgerten, so viel Freude hatten wir aber dann am Samstag im Gelände.
Wie an der Schnur gezogen ohne einen einzigen komischen Moment galoppierte Baxter durch die Aachener Soers und fühlte sich dabei fast so gut an wie noch nie. Dieses Gefühl, das er mir im Gelände gibt, ist einfach unvergleichlich. Dank der schnellen Runde konnten wir uns noch ein wenig nach vorn arbeiten und beendeten die Prüfung auf Rang 14.
Für eine Rio-Nominierung reichte es zwar nicht, seine auch in diesem Jahr wieder gezeigten Leistungen und sein rießiges Herz, das er auch in Aachen wieder gezeigt hat, schmälert dies allerdings in keiner Weise.

Vielen Dank an Massimo Argenziano und Kerstin Hoffmann für die tollen Impressionen!

SHARE THIS