/ by /   Unkategorisiert / 0 comments

EM Blair Castle

Die EM in Blair Castle sollte Baxters zweite EM und sein nunmehr viertes Championat werden. Nachdem sich das Team gemeinsam für fünf Tage im Yorkshire Riding Centre bei Chris vorbereitetet, reisten wir am Montag motiviert und bestens gerüstet weiter nach Blair, das Turnier am Rande der schottischen Highlands, auf dem Sabrina 2007 ihren EM Titel der Jungen Reiter gewinnen konnte.

Die Verfassung stellte weder für Baxter, noch für eines der anderen unserer Deutschen Pferde ein Problem dar, sodass alle mühelos passierten.

Baxter zeigte zum Auftakt in der Dressur eine im Rahmen seiner Möglichkeiten sehr gute und korrekte Aufgabe. Lediglich die erste Grußaufstellung und das Anreiten misslangen, dennoch blieb er konzentriert und gleichmäßig in de Lektionen mit guten Passagen in der Galopptour. Belohnt wurde seine Vorstellung mit 43.1 Minuspunkten, dein bisher bestes Dressurergebnis auf einem Championat. Als erstes Teampaar konnten wir die Weichen somit zwar richtig stellen, allerdings müssten auch die anderen gute Punkte mitbringen, da die Briten ihren Heimvorteil optimal zu nutzen und lieferten starke Dressuren ab.

Michael, Sandra und Ingrid gelang dies hervorragend, sodass das Team nach den ersten beiden Tagen in Führung gehen konnte.

Nachdem die Woche bis hierher trocken geblieben war, begann der Geländetag mit leichtem Regen am Morgen, der zu Ungunsten aller erst am Abend wieder aussetzte. Der Kurs war anspruchsvoll mit vielen Bergauf-Passagen und Sprüngen bergab, die einen sicheren Sitz des Reiters forderten. Der Nasse Boden kam als weitere Erschwernis hinzu und machte es vor allem den in der zweiten Hälfte startenden Reitern bedeutend schwerer, die Bestzeit zu erreichen.

Als Pathfinder ging Baxter mit der Startnummer 6 auf die Strecke und wurde so von dem andauernden Regen noch nicht sonderlich beeinträchtigt. Er sprang von Anfang an mit viel Zug und Drang nach vorne und lies sich von keiner der

herausfordernden Sprungkombinationen in irgendeiner Weise beeindrucken. Lediglich am ersten und letzten Wasser kam es zu zwei kleinen Schrecksekunden aber wir konnten auch diese ohne Fehler lösen ohne zu viel Zeit an den Sprüngen zu verlieren. Schnell galoppierte er bis zum Schluss, wenn auch nicht ganz schnell genug, sodass sich am Ende einige wenige Punkte für Zeitüberschreitung zu seinem Dressurergebnis dazu addierten. Auch die anderen Deutschen kamen alle mit fehlerfreien und schnellen Runden ins Ziel, sodass die Führung in der Teamwertung weiter ausgebaut werden konnte.

In der abschließenden Verfassungsprüfung trabte Baxter locker und passierte wie alle anderen unserer Pferde ohne Probleme.

Im Parcours gab ernoch einmal alles und sprang vorsichtig vom ersten bis zum letzten Sprung. Mit einer tollen Nullrunde beendete er seine zweiten Europameisterschaften auf einem fantastischen 7. Platz in der Einzelwertung, zu großer Freue von Besitzerin Freya Rethmeier, die ebenfalls mit uns nach Schottland gereist war.

Mit den hervorragenden fehlerfreien Runden von Ingrid, Sandra und Michi Liesen wir keinen Zweifel an dem verdienten Sieg in der Mannschaftswertung und freuten uns zudem gemeinsam mit Peter und Bettina, die die EM ebenfalls mit fehlerfreien Parcouren beendeten.

Unser Dank geht dem Team Zuhause und allen Freunden und Anhängern, die uns vor Ort und aus der Ferne die Daumen gedrückt haben. Es war wieder einmal überwältigend, wie viele Deutsche Fans die weite Fahrt nach Schottland angetreten sind um uns zu unterstützen. Die guten Leistungen fühlen sich dadurch noch einmal doppelt schön an.

Ebenfalls vielen Dank an Ingo Waechter Images, Massimo Argenziano und Pauline Chevalier für diese tollen Bilder!

SHARE THIS