/ by /   Unkategorisiert / 0 comments

Luhmühlen CCI****

Hop and Skip reiste am Dienstag in blendender Verfassung zu seinem ersten Saisonhöhepunkt, dem CCI**** in Luhmühlen.

Trotz eines verhältnismäßig kleinen Starterfeldes, tummelten sich in der Spitze viele starke Kombinationen, von denen eine Vielzahl die Prüfung mit ihrem Dressurergebnis beendete.

Hop and Skip startete in den Wettbewerb am Freitagnachmittag mit der Dressur vor gut gefüllten Rängen im Luhmühlener Stadion. Bereits beim Aufwärmen zeigte er sich sehr konzentriert und bei der Sache und konnte diese Konstanz auch in das Prüfungsviereck transportierten. Trotz seiner von der Veranlagung her eher begrenzten Möglichkeiten zeigte er eine ordentlich Aufgabe, die am Ende mit 44.4 Punkten bewertet wurde. Aufgrund vieler sehr starker Dressuren reichte dies zunächst nur für Rang 19, was für die folgenden Prüfungen aber noch nichts bedeuten sollte.

Der Geländekurs von Marc Phillips verlief in diesem Jahr in die entgegengesetzte Richtung und bot Pferd und Reiter viele knifflige, aber lösbare und faire Aufgaben, die konzentriertes und überlegtes Reiten erforderten. Baxter spielte hier seine ganze Klasse aus und absolvierte den gesamten Kurs in einer tollen Form. An den Sprüngen verstand er die Aufgaben sofort und galoppierte über den gesamten Kus mit viel Frische und Selbstverständlichkeit. Nach 11:03 Minuten galoppierte er innerhalb der erlaubten Zeit über die Ziellinie und fühlte sich auch dort noch frisch und kraftvoll an.

Die am Sonntagmorgen anstehende Verfassungsprüfung absolvierte er anstandslos und sprang bereits auf dem Abreiteplatz wie gewohnt vorsichtig. Der Springparcours war ein reeller Viersterne Parcours, der den Pferden sowohl von Linienführung als auch von den Abmessungen noch einmal einiges abverlangte.

Baxter blieb in seiner gewohnt außergewöhnlichen Manier fehlerfrei und durfte sich somit zu einem der sieben Paare zählen, dass die Prüfung mit dem Dressurergebnis beendete. Obwohl sich auf den Plätzen 1-5 auch trotz des anspruchsvollen Springens niemand mehr einen Fehler erlaubte, konnte sich Baxter mit seiner tollen Runde noch auf einen sehr guten 8. Platz vorarbeiten. Für das Team und vor allem seine Besitzerin Freya Rethmeier war das ein tolles Wochenende, für das Baxter nun erst mal mit ein wenig aktiver Erholung belohnt wird.

Vielen Dank an Ingo Waechter Images für die tollen Bilder.

www.facebook.com/ingowaechterimages

SHARE THIS