/ by /   Unkategorisiert / 0 comments

Hünxe & Renswoude

An diesem Wochenende standen in Hünxe und in Renswoude in Holland Ein- und Zweisternprüfungen, sowie Geländepferdeprüfungen auf dem Programm.

In Hünxe gingen Carlevo und Boleybawn Prince ihre ersten CIC** Prüfungen.

Carlevo begann mit einer sehr ordentlichen Dressur, für die er von der Richtergruppe glatte 46 Minuspunkte erhielt und sich im Zwischenklassement auf Rang 9 einreihen konnte. Im Gelände begann er mühelos und absolvierte die ersten Hindernisse des Kurses ohne Probleme bis die Reise an Hindernis 8, dem ersten von zwei schräg versetzten Doppelhäusern, unvorhergesehen zu Ende war. Carlevo sprang sicher ab, rutschte im Sprung dann aber mit dem Bauch über das Hindernis, wo durch er offensichtlich so viel Druck auf dieses ausübte, dass das Haus unter ihm zusammenbrach. Verletzt hat er sich hierbei zum Glück nicht, wenn gleich dies leider das frühzeitige Aus im Gelände bedeutete.

Boleybawn Prince rangierte nach der Dressur mit 55,6 Minuspunkten auf Rang 18, arbeitete sich dann aber mit einer sehr sicheren, schnellen Geländerunde und nur einem leichten Fehler im Springen im Endergebnis auf Rang 11 vor und konnte somit noch eine Platzierung mit nach Hause nehmen.

In der Geländepferdeprüfung Kl. L platzierte sich Arina (oberes Bild) mit einer guten 8,0 auf Rang 5, gefolgt von Tivento und Call me Honey ( unteres Bild) mit jeweils 7,7 auf Rang 6.

In Renswoude ritt Sabrina ihren eigenen Flick Flack im CIC** auf Rang 7. und beendete die Prüfung mit Silken Spring auf Rang 16. Mr. Tomtom absolvierte mit Felix seine erste 2* Prüfung und zeigte sich vor allem im Gelände unbeeindruckt von dem recht anspruchsvollen Kurs. Rang 12 in der Endrangierung und drei ordentliche Teilprüfungen lassen hoffen für die kommenden Starts im Zweisternebereich.

SHARE THIS