/ by /   Unkategorisiert / 0 comments

Luhmühlen

Das Turnier in Luhmühlen sollte für uns alle ein weiterer Aufschwung auf dem Weg zu den bald anstehenden Weltmeisterschaften in der Normandie sein. Nicht zuletzt aufgrund der begeisternden Atmosphäre und den tollen Bedingungen, die wir in Luhmühlen haben, gehört das Turnier zu einem der wenigen in Deutschland, das von allen Deutschen Kaderreitern und auch vielen Ausländern als Leistungstest genutzt wird. Doch was wie in allen Jahren zuvor so fröhlich begann, endete am Samstag für uns alle mit einer tiefen Erschütterung. Mit dem Gedanken, dass Ben diesen Sturz mit Ispo nicht überleben würde, hätte ich niemals zu spielen gewagt. Als uns die Nachricht im Stall erreichte, schoss der Schock binnen Sekunden in Mark und Bein. Alles Sportliche verlor in diesem Moment jegliche Bedeutung, weshalb ich mich entschied, Hop and Skip nicht mehr im Gelände zu starten.

Wir alle sind fassungslos über den unbegreiflichen Verlust unseres Freundes und großen Hoffnungsträgers unserer deutschen Vielseitigkeits-Mannschaft. Benjamin war ein treuer Kamerad und begnadeter Reiter, der noch ganz am Anfang einer verheißungsvollen Karriere stand. Wie sehr er uns allen fehlen wird, scheint

unmöglich in Worte zu fassen. Das Mitgefühl unseres gesamten Teams gilt heute und in der bevorstehenden, so schweren Zeit seiner geliebten Familie.

SHARE THIS