/ by /   Unkategorisiert / 0 comments

Kreuth CIC*/CIC**

Der weite Weg in das Bayrische Kreuth zu den CIC* & CIC** Prüfungen hat sich auch in diesem Jahr wieder gelohnt. Mit auf die Reise gegangen waren Navarino, Mr. Tomtom und Carlevo für das CIC*, sowie Hop and Skip, der seinen Saisoneinstand im CIC** gab.

Die drei jungen gingen alle eine ordentliche Dressur im 40er Bereich, wobei sie hier im Laufe der Saison, mit etwas mehr Routine im Viereck, bestimmt noch einige Punkte gut machen werden. Den hügligen Geländekurs absolvierten sie alle ohne Probleme und mit einer erstaunlichen Sicherheit an den Sprüngen, so dass sie innerhalb oder nur knapp über der erlaubten Zeit ins Ziel galoppierten. Der abschließende Springparcours im Kreuther Stadion war vor allem für die unerfahreneren Pferde nicht ganz einfach, da es viel zu gucken gab und die hohen Ränge allein gewöhnlich schon für genügend Atmosphäre sorgen. Carlevo blieb davon völlig unbeeindruckt und blieb ohne Fehler. Auch Navarino kassierte nur einen ärgerlichen Abwurf und gerade Mr. Tomtom, für den eine guckige Atmosphäre im Parcours momentan noch die größte Herausforderung ist, hatte nur einen leichten Abwurf. Im Endklassement belegte Carlevo mit seinem Dressurergebnis von 43,4 Punkten und nur zusätzlichen 0.4 Punkten aus dem Gelände Rang 6. Mr. Tomtom rangierte sich mit 46,3 Punkten und einem Abwurf im Springen auf Rang 9 ein und für Navarino reichte es am Ende mit 45,3 Punkten aus der Dressur, einer minimalen Zeitüberschreitung im Gelände und einem Springfehler zu Rang 11.

Hop and Skip startete in der Dressur mit einer sehr guten Trab und Schritttour, nutzte dann aber die Galopppassage, um seine gute Laune zu Beginn der Saison einmal kundzutun und wurde hier etwas übermütig. Im Gelände ging er ganz bewusst eine sehr ruhige Runde, vermittelte aber von Anfang bis Ende sein gewohnt sicheres Gefühl an den Sprüngen. Auch im abschließenden Parcours sprang er sicher fehlerfrei und rangierte sich aufgrund der vielen Zeitfehler aus dem Gelände im hinteren Mittelfeld ein.

Für weitere gute Ergebnisse sorgten zudem Yoshi, Daiki und Felix, die das stark vertretene Aufgebot aus Sprockhövel komplettierten. Daiki konnte seine Stute Printemps nach langer Verletzungspause das erste Mal wieder im CIC* vorstellen, Felix verpasste mit Onfire knapp die Platzierungsränge im CIC** und auch Yoshi konnte seinem Nachwuchspferd Coleoni mit drei ordentlichen Runden einen guten Saisonstart im CIC* geben.

Die nächste große Aufgabe für die jungen wird das CIC* in Radolfzell sein, bevor es von dort aus direkt weiter geht zum Heimturnier auf die Schwäbische Alp nach Marbach.

Auch Baxter wird bei dieser Tour an Board sein, in Radolfzell jedoch nur zum trainieren und dann im Marbach in der Startbox des CIC***.

Julia Rau war in Kreuth vor Ort und hat wieder einmal tolle Bilder gemacht. Vielen Dank dafür!

SHARE THIS